Djg-ev

DJG Mitglieder wählen neuen Vorstand auf Mitgliederversammlung

Die DJG hat am 9. Mai 2014 auf ihrer Mitgliederversammlung in Nürnberg einen neuen Vorstand gewählt. Gudrun Orth löste als Vorsitzende Peter Hellmuth ab, der das Amt 20 Jahre lang innehatte. Im Vorstand wiedergewählt wurde der Geschäftsführer Horst Schöpperle. Außerdem gehören ihm Sonja Hock als zweite Vorsitzende, Mareike Transfeld als Schatzmeisterin und Amira Augustin für die Öffentlichkeitsarbeit an. Marie-Christine Heinze übernimmt die Redaktion des Jemen Reports von Prof. Horst Kopp.


Gudrun Orth und Herr Hellmuth
Bild: Barbara Schumacher


Gudrun Orth, 1. Vorsitzende

Geboren 1956 in Mittelfranken, seit 1984 Hauptschullehrerin in Oberbayern.Seit der ersten Reise in den Jemen 1992 Land und Leuten eng verbunden. Von 2001 bis 2004 mit CIM (Centrum für Internationale Migration) in der Bildungsverwaltung des Governorats Ibb. Danach Veröffentlichung von „Qat Koran Kalaschnikow“ .Zwischen 2008 und 2013 im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Bildungsprogramm im Jemen tätig.

„Meine vielfältigen beruflichen und privaten Kontakte und Erfahrungen will ich gerne in die Vorstandsarbeit einbringen. Ich freue mich die Arbeit mit dem Vorstandsteam, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Dialog innerhalb der Gesellschaft, mit anderen Gesellschaften und mit jemenitischen Partnern, vor allem in der Zivilgesellschaft, zu stärken. Wir werden den Mitgliedern Plattformen bieten zur Vernetzung und zur aktiven Mitarbeit in der DJG.“

Dr. Sonja Hock, 2. Vorsitzende

Bisher vier Jahre Schatzmeisterin der DJG.1971 in Unterfranken in Bayern geboren und seit Oktober 2012 als Geschäftsführerin am Bonner Geographischen Institut. Zuvor an den Universitäten Frankfurt, Bayreuth und Erlangen tätig. Am Geographischen Institut der Uni Erlangen Geographie, Wirtschaftswissenschaften und Didaktik studiert und dort auch im Jahre 2004 promoviert.

„Meine ersten Jemenkontakte hatte ich nicht im Jemen selbst, sondern durch die Layoutarbeiten des Jemen-Reports. 2004 konnte ich Prof. Dr. Horst Kopp auf einer studentischen Jemen-Exkursion als Assistenz begleiten. 2005/2006 arbeitete ich an einem GTZ-Projekt im Harazgebirge und führte 2008 eine weitere studentische Jemenexkursion durch. 2010 unterrichtete ich 5 Wochen im Rahmen einer Kurzzeitdozentur am Germanistikinstitut an der Uni Sanaa. In das Vorstandsteam möchte ich meine Vereinserfahrungen einbringen“. 

Anne-Linda Amira Augustin, Öffentlichkeitsarbeit

1984 in Gotha (Thüringen) geboren. Zurzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Philipps-Universität Marburg mit Forschungsschwerpunkt Südjemen. Studium der Arabistik und Orientalischen Philologie, Russistik und Französistik an der Universität Leipzig. Im Anschluss wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Koordinierung der Auftaktkonferenz „Realigning Power Geometries in the Arab World“ der VolkswagenStiftung.

„Ich habe mich seit jeher für den Jemen interessiert, da meine Familie väterlicherseits in Abyan und Aden lebt. In die Vorstandsarbeit möchte ich meine Erfahrungen aus der Projektkoordination, die u.a. Öffentlichkeitsarbeit beinhaltete, einfließen lassen. Mit dem Vorstandsteam werde ich Strategien erarbeiten, die DJG öffentlichkeitswirksam bekannter zu machen, um damit auch neue Mitglieder anzuwerben.“

Mareike Transfeld, Schatzmeisterin

1985 in Sigmaringen (Baden-Württemberg) geboren. Zurzeit Head of Research am Yemen Polling Center in Sana’a und Gastwissenschaftlerin an der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin, Forschung zum Elitenwandel im Jemen. Studium der Politikwissenschaft, Islamwissenschaft und Neuere und Neueste Geschichte mit Schwerpunkt auf dem Nahen Osten an der Universität Erlangen-Nürnberg. 8 Jahre im Jemen gelebt, Schule und Schulabschluss in Sana’a, danach diverse Arbeitstätigkeiten und Praktika. 

„Ich engagiere mich stark für den Austausch von Jugendlichen und Studenten zwischen Deutschland und dem Jemen und möchte diese Tätigkeit als Vorstandsmitglied der DJG gerne weiter verfolgen. Zusammen mit den Vereinsmitgliedern möchte ich nicht nur die kulturellen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und dem Jemen weiter stärken, sondern auch die Ziele des Vereins öffentlichkeitswirksam vertreten.“

Horst E. Schöpperle, Geschäftsführer

1952 geboren, seit 1975 Mitglied der Gesellschaft und seit 1982 deren Geschäftsführer. Erste Reise in den Jemen 1975, die letzte 2005. In den achtziger Jahren mehrfach als Reiseleiter  im Nord- und Südjemen unterwegs.

„Die Faszination für dieses grandiose Land hat dabei nie nachgelassen. Für das Amt des Geschäftsführers kandidiere ich nochmals, nachdem sich kein jüngerer Kandidat gefunden hat und in der Hoffnung, dass ich nach einer letzten Amtsperiode in den wohlverdienten Ruhestand gehen kann. Gleichzeitig freut es mich, dass auch der stark verjüngte Vorstand einem alten Hasen vertraut. Ein Schwerpunkt meiner Tätigkeit wird aber sicher sein, meinen Kolleginnen die Berührungsängste vor dem Vereinsmanagement zu nehmen.“

Marie-Christine Heinze, Beirätin für Wissenschaft und Forschung (Sozial- und Politikwissenschaften), Redaktion des Jemen Report

Studium der Islamwissenschaften an der Universität Bonn und Friedens- und Sicherheitsforschung an der Universität Hamburg. Magisterarbeit zum Thema „Weiblichkeit und öffentlicher Raum im Jemen“. Derzeit Abschluss der Promotion im Fachbereich Sozialanthropologie an der Universität Bielefeld. Seit September 2012 Leitung eines von der Volkswagen Stiftung geförderten Forschungsprojekts zu „Revolution“ und Transitionsprozess im Jemen an der Universität Bonn, das gemeinsam mit dem Yemen Polling Center in Sanaa implementiert wird.

„Ich freue mich schon sehr auf die neue Aufgabe und möchte die exzellente Arbeit von Horst Kopp in der Herausgabe des Jemen-Reports fortsetzen. Der Jemen-Report ist das wichtigste Organ der DJG und soll den Mitgliedern den Jemen auch in schwierigen Zeiten anschaulich näher bringen.“