Moschee

DJG-Mitglieder nehmen an internationalen Konferenzen teil

Seit dem 18. August tagt der Weltkongress der Nahostwissenschaften (WOCMES) an der Technischen Universität des Nahen Ostens in Ankara. Mehr als 1.500 Teilnehmer werden eine Woche lang über politische, wirtschaftliche und soziale Themen diskutieren. Zwei DJG-Mitglieder und Jemen-Expertinnen beteiligen sich am Austausch:

DJG-Beiratsmitglied Dr. Marieke Brandt nimmt mit dem Vortrag "Playing the "al-Qaeda" Card in Sadah: Local Power Politics in Yemen's Northern Frontier Province" am Panel "Sectarianism, Tribalism, Kinship" unter Özgur Dirim Özkans Leitung teil.

Vorstandsmitglied Mareike Transfeld präsentiert das Thema "The GCC Roadmap, Shifting Elite Coalitions and the Transformation in Yemen" in einer Sitzung über Transformationsprozesse, Elitenwandel und soziale Mobilisierung in der Arabischen Welt unter der Leitung von Dr. Muriel Asseburg von der Stiftung Wissenschaft und Politik Berlin.

In der kommenden Woche findet das Gulf Research Meeting in Cambridge statt. Vorstandsmitglied Anne-Linda Amira Augustin wird zum Thema "The End of Enforced Unity? Peripheralization and Political Mobilisation in Southern Yemen" im Workshop "Die Zukunft des Jemen" vortragen. Der Workshop wird von Dr. Noel Brehony - Autor des Buchs "Yemen Divided - The Story of a Failed State in South Arabia" - und Dr. Saud Saleh Al-Sarhan aus Saudi Arabien geleitet.